Theo Hallitzky, † 31.12.2012

Himmelfahrtsgarde Alaaf,
liebe Besucher unserer Webseiten,

schön, dat Ihr Euch  informieren wollt, wie es bei uns zugeht und was wir dat janze Johr über maache. Im Bild seht Ihr Theo Hallitzky, genannt Döres, den Gründer und langjährigen  Präsidenten begeisterter Gardistinnen und Gardisten jeden Alters. Seit unserer Gründung sind mehr als 30 Jahre vergangen - und immer noch ist unsere Himmelfahrtsgarde fest in das Holweider Vereins-, Karnevals- und Pfarrleben integriert.

Überzeugt Euch selbst von der kölschen Stimmung bei unserer Garde. Staatse Gardemitglieder begleiten Euch beim Surfen. Viele von uns werdet Ihr auf den Sitzungen, beim Veedelszoch und unseren anderen Veranstaltungen wiedersehen. Vielleicht ist das auch etwas für Euch. Denn metmaache lohnt sich.

Aktuelles

Wir sind jetzt auch auf Facebook zu finden. Schaut doch mal rein unter
https://www.facebook.com/Himmelfahrtsgarde/

Ihr findet dort Beiträge und Bilder von uns und befreundeten Vereinen. Einzelne Fotos haben sich schon bis zu 1200 Leute angesehen. Unser Vereinsleben während des ganzen Jahres ist interessant, nicht nur im Karneval.

Liebe Gardistinnen und Gardisten,
Mitglieder unseres Förderkreises und Freunde der Garde,


endlich können wir wieder loslegen. Mehr als 12 Monate Lock down sind vorüber. Genauso wie alle Vereine mussten auch wir auf vieles verzichten: Keine Vorstandssitzungen, keine Maigaudi, weder Veedelszoch, Pfarrsitzung, Fischessen noch freundschaftliche Treffs untereinander.
Hoffentlich sind alle Bürger weiterhin vernünftig, halten Abstände ein und  lassen sich soweit nicht schon geschehen impfen. Denn noch ein Lock down wollen wir alle nicht.
Wir finden, und das Feedback haben wir von vielen von Euch erhalten, wir sind gut über die Zeit gekommen! Rege Kommunikation untereinander über unsere WhatsApp-Gruppe Gardeverzäll, die Posteraktion zu Wieverfastelovend, Glühwein für alle zu Weihnachten, die gefüllte Ostertüte etc. haben den Kontakt untereinander aufrecht erhalten und uns mit durch diese strapaziöse Zeit gebracht.
Jetzt legen wir los und fahren wieder unser geselliges Vereinsleben hoch.